Donnerstag, 27. Februar 2014

*22 Wochen Babyglück*

Ja ja, heute vor genau 22 Wochen waren wir im 7. Himmel...gut, dass man sich da eine ganze Weile aufhalten kann.....:-))

Zweiundzwanzig Wochen Baby sein: 





Lieblingsbeschäftigung:
Meine Sprache entdecken....und Füße in den Mund stecken!

Das ist neu: 
Ich habe Gurke und Banane probiert!

Ich bekomme jetzt die Flasche!
Ich kann meine Füße in den Mund stecken!
Ich habe mich zum ersten Mal alleine auf den Bauch gedreht (21.02.2014)

Mama oder Papakind:

Beides! Ich schaue sehr oft Mama, aber auch sehr oft Papa hinterher!

   Das mag ich gar nicht:

Anziehen!


Zweiundzwanzig Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

Tilda hat Lust auf neues...sie trinkt problemlos aus der Flasche und probiert 
gerne neue Lebensmittel.....
Langlauf (Skating) ist nicht so einfach, wie es scheint....

Schreckmoment: 

Mama ist bei Ihrem Langlaufkurs nach zwei Minuten gleich aufs Steißbein geplumpst. Das war lustig (für den Chaos- Mann) und schmerzhaft für die Mama. Es war dann aber nicht allzu schlimm wie im ersten Moment angenommen....


Dafür fehlt die Zeit: 
Nähen....im gewünschten Ausmaß!

Glückliche Momente:  
Familien- und Freundeurlaub in Oberhof! Schneewanderung....

Streit/Diskussion über: 
-

Nächte/Schlaf: 

Tilda schläft wieder besser. Sie lässt sich zumindest wieder zum Schlafen ins Bett legen. Die Abstände sind sehr unterschiedlich, zu denen sie Durst hat. Das macht nun vermutlich die Umstellung auf Flasche.....

Darauf/Darüber freuen wir uns:

...auf Karneval! Wir werden zwar nicht so ausgiebig feiern, aber ein wenig doch (mit Kind)...

Das macht Mama glücklich: 

Der Urlaub mit Freunden, Icerafting auf der Bobbahn und Zeit mit Mann und Kind.

Das macht Papa glücklich: 
Endlich etwas Schnee! 

Darüber haben wir gelacht:
Über Mama auf Langlauf Skiern


Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe

Eure Chaos & Queen

Mittwoch, 26. Februar 2014

Abstillen 2.0

Nach dem letzten Post zum Thema Abstillen möchte ich euch heute einen kleinen Zwischenbericht geben. Und ich möchte noch einmal ausdrücklich sagen, dass ich "Flaschenkinder" und/oder deren Mütter nicht abwerte! Das war nie meine Absicht. Ich selber habe Freundinnen, die ihre Kinder aus verschiedenen Gründen nicht stillen. Und auch diese Mamas sind tolle Mamas und lieben ihr Kind. So, wie es sein sollte.

Es ist nur einfach so, dass ich mich an die Umstellung von Brust auf Flasche gewöhnen muss. Als stillende Mutter hatte ich bei den ersten Flaschen ein sehr merkwürdiges Gefühl. Und habe es immer noch. Als würde ich meinem Kind etwas Falsches geben. Vermutlich einfach, weil es ungewohnt ist. Sitzt man doch dort und hat immer noch eine prall gefüllte Brust, die das Kind sogar sucht.....und gibt dennoch die Flasche.

Der Plan war ja, zunächst eine Flasche pro Tag zu geben und damit eine Stillmahlzeit zu ersetzen. Natürlich kam auch das anders. Die erste Flasche wurde super angenommen. In der kommenden Nacht wurde das Anlegen des Chaos-Mädchens aber durch die Schmerzen so unerträglich, dass wir uns spontan und unter Tränen entschieden haben, ab dieser Nacht nur noch die Flasche zu geben. Natürlich hatte das zur Folge, dass eine "Dolly-Buster-Milchbusen-Explosion" drohte.....meine Handmilchpumpe bekam ich nicht richtig in Gang und musste von Hand ausstreichen. Nicht der normale Weg, aber der einzig erträgliche zu dem Zeitpunkt. Tilda trank Gott sei Dank auch die weiteren Flaschen problemlos.

Am nächsten Morgen zog ich gleich los zur Stillambulanz im VPH (Vinenz Pallotti Hospital) Bensberg. Dort bekommt man kostenlose Beratung und Hilfestellung zum Thema Stillen. Natürlich wollte man mich dort ein wenig dahingehend lenken, doch noch weiter zu stillen. . Das Thema war für mich durch. Immer noch leider. Aber es ist mein Körper. Letztendlich wurde mein Wunsch respektiert. Meine Milchvorräte wurden per eletrischer Pumpe geleert, die Muttermilch kam für das Chaos- Mädchen mit nach Hause. Für meine Entzündung bzw. verletzten Brustwarzen bekam ich Creme, Kügelchen und Schmerzmittel aufgeschrieben (auf eigene Kosten bei der Apotheke zu holen). Zusätzlich erhielt ich den Tipp, mir beim Kinderarzt oder der Frauenärztin eine Milchpumpe verschreiben zu lassen. Diese habe ich mir am gleichen Tag noch besorgt. In Zusammenhang mit Salbeitee und Phytolacca D1 Kügelchen (beides soll abstillend wirken), werde ich in den kommenden Wochen abstillen.

Tja und nun gehts so weiter: Ich gebe die Flasche in Form der Anfangsmilch von Bebivita. Zusätzlich pumpe ich immer dann, wenn meine Brust zu voll wird ein wenig (nicht alles) ab. Diese Muttermilch kann ich ebenfalls an das Chaos- Mädchen füttern.

Aktuell ist es noch etwas schwierig, wann ich wieviel abpumpen muss. Denn in Anbetracht der Brustentzündung, die ich kürzlich hatte, bin ich ein wenig gebrandmarkt und ängstlich, dass ein erneuter Milchstau entstehen könnte, wenn ich zu wenig abpumpe. Außerdem sind der Chaos- Mann und ich immer noch in Übung, die Trinkflaschen schnell genug auf geeignete Temperatur zu bekommen und werden ab Morgen notieren, welche Mengen unser "Mops- Mädchen" trinkt. Es kommt uns teilweise etwas viel vor. :-)


Ihr Lieben, ich wünsche Euch eine gute Nacht und werde weiter berichten.

Eure Chaos & Queen

@liebe "Meine Traumwelt": mit meinen Wurstfingern habe ich via Handy leider Deinen letzten Kommentar gelöscht. Gib mir gerne Deine Mailadresse, dann kannst Du ihn erneut einstellen. Ich habe eine Kopie in meinen Mails. GLG

Dienstag, 25. Februar 2014

Zeilen an das Chaos- Mädchen

Mein Chaos- Mädchen,

ich weiß gar nicht, wie viele Mütter mir vor Deiner Geburt erzählt haben, wie es ist, Mama zu sein und was für Gefühle man mit dieser Aufgabe entwickelt. Wirklich glauben und nachvollziehen kann ich all das erst, seit es Dich gibt. Diese Liebe ist einfach unvergleichlich und unbeschreiblich.

Ich liebe es, Dir zuzusehen. Wie Du schläfst. Wie du spielst. Wie Du lernst. Wie Du lachst.  Ich liebe es, wie Du neuerdings Deine Arme um meinen Hals legst. Oder Deinen Kopf an meinen Hals kuschelst. Ich liebe den Duft Deiner Haare. Am liebsten würde ich mir ein Glas damit füllen, an dem ich auch noch in Wochen, Monaten oder Jahren riechen kann.....

Ich liebe es, Dich zu tragen. Dich ganz nah bei mir zu haben. Deinen Atem und Dein Herz zu spüren. Deine kleinen Fingerchen auf meiner Haut. Ich liebe es, wie Deine kleinen Finger meine Hand suchen und beide sich ineinander legen. Deine Hand in meiner. Meine Hand in Deiner. Ein Leben lang. Füreinander da. 



Heute wurde ich ein wenig sentimenal. Vermutlich diese Abstill- Sache. So oft rührst Du mich zu Tränen, einfach nur, weil Du da bist. In letzter Zeit ist so viel passiert in unserem Umfeld, das mir nochmal mehr gezeigt hat, wie dankbar wir sein können, dass es Dich gibt.

Ich bin so stolz auf Dich. Darauf, wie Du bist. Und ein wenig stolz bin ich auch auf mich und Deinen Papa, wie gut wir das alles hinkriegen. Als Familie. Schön, dass Du da bist! Schön, dass der Chaos- Mann da ist.

Schön, dass wir sind, wie wir sind! Ich liebe Euch.

Deine Chaos- Mama

Montag, 24. Februar 2014

Abstillen, Beikost und der drohende Auszug.....

Ganz ehrlich....Abstillen und Beikosteinführung war für mich irgendwie immer ein uns dasselbe....und wirklich Gedanken darüber gemacht hatte ich mir auch nicht, schliesslich war es noch soooo lange hin. Und schwupps sind all die Monate um.

Naja, nicht ganz. Denn eigentlich wollte ich ein wenig länger stillen. Aber irgendwie kommt ja dann doch immer alles anders. Nach meiner Brustentzündung vor einigen Wochen will das mit dem Stillen einfach nicht mehr richtig klappen. Zumindest nicht ohne Schmerzen. Es ist zwar genug Milch da, die würde vermutlich auch für zwei Kinder reichen sogar, aber mein Körper erholt sich leider nicht, so dass Stillen immer mehr Kampf wird. Die Schmerzen stehen nicht mehr in Relation zu dem eigentlichen Gefühl, was Stillen geben sollte. Mama ist gestresst, unentspannt und schmerzverzerrt und das Chaos- Mädchen versteht vermutlich die Welt nicht mehr, trinkt unruhig....Deshalb haben wir uns entschieden, noch heute aus Tilda ein Flaschenkind zu machen....

Aber kaum stand ich im Drogeriemarkt, um Milchpulver zu kaufen, war ich schon leicht überfordert und habe kurz darüber nachgedacht, doch bei der Muttermilch zu bleiben. Wie einfach das doch ist. Das Stillen. Aber nein, der Chaos- Mann kann mir beim Stillen schon kaum noch zusehen und hat bereits gestern angekündigt, dass es keine Diskussion und keine "Versuchsreihe" mehr gibt. Viel zu lange schieben wir es schon vor uns her, weil Mama will und dann ja eigentlich doch wieder nicht.

Die Entscheidung steht: Das Chaos- Mädchen bekommt "Beikost" in Form der Flasche und kommt langsam aber sicher weg von der Brust. Nach Rücksprache mit der weltbesten Hebamme gab es nun Bebivita Premilch und dank längerem Gespräch mit meiner treuen Leserin Anna, die sich gerade mit einer Stillberatung selbstständig gemacht hat (da kommt bald ein Gastpost...), wurde mir einiges rund ums Thema Abstillen und Beikost klar......Danke dafür!


Der Plan ist/war nun eine Stillmahlzeit täglich durch die Flasche zu ersetzen, um meine Brust zu entlasten und Tilda langsam an die Flasche zu gewöhnen. Bei den aktuellen Schmerzen hatte ich auch über abruptes Abstillen nachgedacht, den Gedanken dann aber wieder verworfen. Für Mutter und Kind ist es wohl schöner, langsam abzustillen und sich an die neue Situation zu gewöhnen.

Für den ersten Flaschenversuch gab es  heute 120ml. Die hat das Chaos- Mädchen auch anstandslos weggezogen! Zuerst war sie verwirrt und drehte sich mehrfach zur Brust.....aber als die Flasche leer war, schien sie glücklich, satt und zufrieden und wollte ganz viel kuscheln. Weil das so gut geklappt hat gabs als nächste Mahlzeit gleich noch mal eine Flasche.

Die Gefühle waren ziemlich gemischt. Blöd wie es klingt, aber das Chaos- Mädchen entfernt sich. Und wer lässt gerne jemanden gehen, den man liebt. Allerdings haben Stolz und Erleichterung in meinem Fall überwiegt. Zu oft hört man von Stillkindern, die die Flasche verweigern. Das Anlegen des Chaos- Mädchens an die Brust ist derzeit eine so starke Überwindung, dass ich die Flasche wirklich als Erleichterung sehen muss. Trotz allem bin ich auch traurig, über diesen Schritt.

Ich sage es ja, bald zieht sie aus. Nie hätte ich gedacht, dass mich mal derartige Gefühle beschäftigen. Aber der Schritt weg von der Brust kam nun überaschend schnell.....

Herzlich Willkommen in der Welt der "Flaschenkinder", liebes Chaos- Mädchen! 

Wie war das bei Euch? Habt ihr gestillt? Wie lange? War abstillen/Beikost emotional für Euch?

Eure Chaos & Queen


Samstag, 22. Februar 2014

21 Wochen Babyglück



Einundzwanzig Wochen Baby sein: 


Lieblingsbeschäftigung:
 alles in den Mund stecken

Das ist neu: 
ich versuche, mich auf die Unterarme zu stützen...Meine Haare und Wimpern wachsen ♥♥♥

Mama oder Papakind:
Mama...ich gucke ihr oft hinterher und möchte manchmal einfach nur ihr und niemandem sonst...

   Das mag ich gar nicht:
Früh ins Bett gehen....


Einundzwanzig Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:
Ein schreiendes Kind im Auto und kein Rastplatz in Sicht -nicht schön fürs Mutterherz.

Schreckmoment:  - 

Dafür fehlt die Zeit: 
 Nähen.  Wobei der Chaos-Mann mir so oft es geht Zeit an der Maschine ermöglicht

Glückliche Momente:  
 Wir haben gute Freunde in Wiesbaden besucht. ..der Tag war so schön aber ging viel zu schnell vorbei...

Streit/Diskussion über: 

Nächte/Schlaf: 
Immer noch sehr unterschiedlich. 

Darauf/Darüber freuen wir uns:
 auf ein paar Tage Oberhof mit zwei guten Freunden. Es liegt leider kaum Schnee, aber ist trotzdem richtig schön. ...

Das macht Mama glücklich: 
Zeit mit Freunden...
Ein guter Kaffee und der Blick auf den Dom nach einer doofen Nacht...


Das macht Papa glücklich: 
Der Family Kurztrip...

Darüber haben wir gelacht:
Immer wieder uber die Kleine. ..


Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe

Eure Chaos & Queen

Donnerstag, 20. Februar 2014

12tel im Blick -Februar

Ich bin ein wenig stolz, diese Aktion nicht vergessen zu haben. In meinem Januar Beitrag hatte ich zwar gehofft, dass im Februar Schnee liegt, aber so langsam mag ich auch gar keinen Winter mehr kriegen.....lieber Frühling. ...

Damits nicht ganz so leer aussieht ist diesma das Chaos-Mädchen mit im Bild....und vielleicht schaffe ich es ja jeden Monat, sie mit zu verewigen ;-))




Mehr 12tel gibts hier bei Tabea ♥♥♥

Eure Chaos & Queen


Sonntag, 16. Februar 2014

Plötzlich Prinzessin....

....so erging es dem Chaos- Mädchen wohl heute. Zumindest fast. Denn heute waren wir Gäste auf Schloss Bensberg. Das liegt ja unmittelbar in unserer Nachbarschaft....

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal für diesen Preis brunchen würde. 67 Euro. Pro Person. Das nenn ich mal ne Hausnummer....

Also gabs heute einen exklusiven Champagnerbrunch auf dem Schloss Bensberg mit Chaos- Mann, Chaos- Mädchen und Chaos- Eltern. Gerne nehme ich Euch mit.....Übrigens bin ich selbst gelernte Hotelfachfrau....weshalb ich es in Hotels und Restaurants dieser Art vermutlich besonders interessant finde....

Das Schloss ist einfach schön....und wenn man möchte, darf man (auch als Nicht- Gast) einen Blick hineinwerfen. Zumindest habe ich das bei Spaziergängen schon mehrfach getan... Ich teste ja auch gerne die "Örtlichkeiten" in solchen Häusern. Nur muss man im Schloss Bensberg nicht hoch schwanger sein, um hinein zu dürfen.....ich erinnere mich da an ganz andere Erlebnisse im Adlon Kempinski Berlin!


Über die Toreinfahrt geht es auf das Hotelgelände....und der Anblick ist traumhaft...!

Über den Haupteingang (mit rotem Teppich!) gelangt man dann in die Lobby.....


....und von dort zum Ort durch einige Gänge zum Restaurant Jan Wellem.....


Wer mich kennt weiß, dass ich keine "Schicki-Micki-Maus" bin....und obwohl ich in der Gastronomie gelernt habe und das alles kenne, fand ich es dennoch komisch, dass uns jemand zum Tisch geleitete und der Kellner uns höchstförmlich willkommen hieß.

Und ihr wisst ja. Frauen! Da hatte ich doch heute Morgen noch dieses Klamottenproblem. Man hat ja einfach NICHTS im Schrank! Wobei ich tatsächlich Probleme hatte, weil ich etwas anziehen wollte, was praktisch zum Stillen ist. Und Kleider (die ich wirklich ab und zu gerne anziehe!) sind da leider äußerst ungünstig, wenn Sie keine Knopfleiste oder keinen Reißverschluss vorne besitzen. Ich entschied mich also -zum Entsetzen meiner Mutter- für eine etwas angerissene Jeans....und ein sportlich- chices Oberteil und schwarze hohe Schuhe. Ich fands super. :-))

Ich konnte nicht ganz so viele Bilder machen, wie ich es gern getan hätte. Ganz ehrlich: Es war mir dann doch ein wenig unangenehm. Die meisten Bilder habe ich vom Dessertbuffet gemacht, da war ich ungestört! Zusätzlich zu den dargestellten Köstlichkeiten (und ja, es ist so lecker, wie es ausschaut!), wurden frische Waffeln gebacken......und dieser Schokobrunnen...hmmmm!


 

Vorspeisen und Hauptgänge gab es -bei dem Preis nicht anders zu erwarten- für meine Verhältnisse viel zu viele. Aber dafür eben, wie es sich in der gehobenen Gastronomie gehört- in kleinen Portionen. Zum Vitalbuffet mit Obst und frischen Säften haben wir es vor lauter Auswahl gar nicht geschafft.....

Es waren wirklich richtig leckere Speisen dabei...ich habe z.B. die erste Auster meines Lebens gegessen...und fand es....grauenvoll. Ich brauchte ein Glas Wasser zum Nachspülen. Was wirklich schade um das Wasser war, denn eine Flasche kostete 10 Euro.

Normalerweise brunchen wir im Extrablatt oder Ähnlichem. Ich hoffe, das hat man uns heute nicht allzusehr angemerkt. Zumindest waren wir dankbare und freundliche Gäste, was man von den verzogenen Gästen am Nachbartisch nicht gerade behaupten konnte. :-)


Fazit: Ich finde es als besonderes Event -vielleicht auch einmal im Jahr- ganz nett. Dieses aufmerksame Servicepersonal...das Ambiente....einmal richtig verwöhnt zu werden.... das hat schon was. Es ist natürlich arg teuer für einen "Normalo" und wenn man -wie ich- bestimmte Spezialitäten einfach gar nicht mag, dann stellt sich die Frage, ob das Ganze Sinn macht. Fest steht, dass ich beim nächsten Mal zu Fuß gehe und all den Champagner nachhole, den ich heute wegen der Stillzeit nicht trinken konnte. Denn DANN lohnt sich sicher auch der Preis in jedem Fall:-))

Für das Chaos- Mädchen war das Ganze furchtbar aufregend. Prinzessin sein ist ja auch nicht ohne. Zumindest hat sie danach erstmal geschlafen....


Und nun geht die High Society aus Schäbbisch Gläbbisch mal ins Bett! Wie war Euer Sonntag!?

Eure Chaos & Queen







Samstag, 15. Februar 2014

20 Wochen Babyglück


....ich sach ma lieber nix...zu der Zeit....und wie schnell sie vergeht....


Zwanzig Wochen Baby sein: 


Lieblingsbeschäftigung: 
Viel viel Lachen......

Das ist neu:
Das Chaos-Mädchen reagiert viel mehr auf uns....
Sie weint aber auch in ganz neuen Tönen und auch Mama kann nicht immer helfen. Vielleicht die Zähne? .....

Mama oder Papakind:
Mal Mama und mal Papa....

   Das mag ich gar nicht:
Abends schlafen....aktuell irgendwie ein Problem....


Zwanzig Wochen Eltern sein: 

Neue Erkenntnisse:
Das Chaos-Mädchen hat bisher keine Probleme mit dem Autofahren. Auch nicht auf weiteren Strecken. ...


Schreckmoment:  
-
 
Dafür fehlt die Zeit:  
Wie immer für alle Nähprojekte

Glückliche Momente:   
Jeden Tag gemeinsam zu Dritt beginnen ist einfach super schön!

Streit/Diskussion über: 


Nächte/Schlaf: 
Wechselhaft aber selten super ;-)
Darauf/Darüber freuen wir uns:  

Auf unsere Freunde in Wiesbaden zu denen wir heute unterwegs waren......
 
Das macht Mama glücklich: 

Dass Papa jetz öfters zu Hause ist...das genießen wir alle sehr...

Das macht Papa glücklich: 
Papa genießt die Elternzeit. ..


Darüber haben wir gelacht:

Gott sei Dank gab's wieder viel zu lachen...Kinder verschönern das Leben :-)



Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! 

Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe

Eure Chaos & Queen




Mittwoch, 12. Februar 2014

Fit Dank Baby - Feedback

Also erstmal SORRY, dass es hier aktuell ein wenig ruhiger zugeht. Das Chaos- Mädchen ist momentan ein bisschen anstrengend, anhänglich, weinerlich.....und auch nicht der große Schläfer, weder Tag noch Nacht. Daher schaffe ich im Moment nicht all das, was ich gerne möchte und beschäftige mich auch lieber mit der Kleinen....

Hier hatte ich ja schonmal angekündigt, Euch ein Feedback über den Sportkurs Fit Dank Baby zu geben, den ich aktuell mache. Das möchte ich heute endlich tun, nachdem ich ja nun schon einige Male dabei war.

Also, beim ersten Mal hatte ich weder Muskelkater, noch fühlte ich mich groß beansprucht. Das kann ich jetzt revidieren :-) Sicherlich kommt es auf die Trainerin an, ob ein Kurs gefällt oder nicht....da haben wir ein Wahnsinnsglück, denn unsere Kursleiterin ist wirklich toll! Jung, dynamisch und völlig übermotiviert - im positiven Sinne.

Ich persönlich bin froh, mich für den Kurs entschieden zu haben. Er geht einmal wöchentlich je 1 Stunde und 15 Minuten....die Zeit verfliegt wahnsinnig schnell....Die Übungen gleichen einem Bauch-Beine-Po-Kurs, nur, dass hier die Kleinen mit eingebunden werden. Eingebunden im doppelten Sinne. Zum einen in das verwendete Klettband, zum anderen in die Übungen, die ohne dieses Band gemacht werden. Und keine Angst, das Band hält! Die Kinder werden immer mit den Händen gestützt und hängen nicht frei....es kann also nichts passieren und der Klettverschluss geht auch nicht auf. Die Kleinen bleiben auch nicht sie komplette Zeit im Gurt. Es gibt auch Übungen, wo sie frei getragen werden, z.B. bei Übungen für die Armmuskulatur. Achtung: je schwerer das Baby....desto schwerer hat mans selbst :-) Und manchmal liegen sie auch auf den Matten während wir Mamas darüber knien oder stehen und andere Übungen machen.

Ich finde diesen Kurs für Mamas nach der Schwangerschaft optimal als "Comeback" in den Sport und um gleichzeitig etwas für sich und den Nachwuchs zu machen. Während die Mamas ackern, haben die Kleinen sichtlich Spaß, dabei zu zu sehen.....man fühlt sich gut danach und ich verliere zum ersten Mal wieder Schweißperlen.....Ich als Vor-Schwangerschafts-Sport-Junkie brauche das ......und wer weiß verliert der ein oder andere damit auch noch ein paar Schwangerschaftspfunde. Bei mir muss auf jeden Fall noch einiges passieren, der nächste Sommer kommt bestimmt!

Und ja, während so mancher Übung wünscht sich Mama, das Chaos- Mädchen würde jetzt auf der Stelle Durst kriegen :-)) Nein, ganz so schlimm ist es nicht, und es bleibt ja immer noch eine freiwillige Quälerei....

Was habt ihr denn so gemacht, um wieder fit zu werden...?


Eure Chaos & Queen

P.S. Wie es der Zufall so will, kam heute heraus, dass eine andere Teilnehmerin seit Ihrer Schwangerschaft meinen Blog verfolgt. Das fand ich witzig und erschreckend zugleich. Die Welt ist klein :-) Sei gegrüßt auf diesem Wege!!

Sonntag, 9. Februar 2014

19 Wochen Babyglück...


uff.....die letzte Woche ist mal wieder verflogen........

Neunzehn Wochen Baby sein: 

Lieblingsbeschäftigung: 
spielen....am Liebsten mit Mama oder Papa....aber auch mal alleine....


Das ist neu:
ich war zum ersten Mal bei der Oma in Sachsen. Die Autofahrt war ganz schön lang, aber ich hab das super gemacht und Mama und Papa haben ja auch Pausen eingeplant.....

Ich habe mit Mama in der großen Wanne gebadet....

Ich knutsche Mama und Papa  jetzt immer....dann mache ich meinen Mund ganz weit auf und "knutsche" sie ins Gesicht und an den Hals. Manchmal bin ich dabei richtig wild und finde es total lustig. Mama auch, bis sie merkt, dass sie voller Chaos- Sabber hängt :-) 

Es kommt einfach alles in den Mund und wird sooooo nass....


Mama oder Papakind:
beides

   Das mag ich gar nicht:
einschlafen....vor allem tagsüber. Ich finde nicht zur Ruhe und schreie, brülle, kreische alles zusammen....Mama und Papa wissen noch nicht so genau, wie sie mich besser in den Schlaf bekommen....


Neunzehn Wochen Eltern sein: 

Neue Erkenntnisse: 
Mama mag nicht, wenn das Chaos- Mädchen zu lange im Auto sitzen muss....

Mama gibt mich öfter ab, auch wenn sie das gerade gar nicht möchte...nur, um allen anderen gerecht zu werden....Mama weiß jetzt, dass das falsch ist.....

Schreckmoment:  
-
 
Dafür fehlt die Zeit:  
-

Glückliche Momente:    
Das Chaos- Mädchen ist einfach so lustig. Sie zu beobachten und zu wissen, man hat alles richtig gemacht mit der Entscheidung für ein Kind....wir sind eine tolle Familie, das macht glücklich.

Streit/Diskussion über: 


Nächte/Schlaf: 
das Chaos- Mädchen möchte manchmal alle 1-2 Stunden trinken. Das ist vor allem nachts mega anstengend. Ich hoffe, diese Phase geht bald vorbei.

Darauf/Darüber freuen wir uns:    
ich freue mich, dass wie wieder zu Hause sind und ich heute einen stressfreien Tag zu Hause habe
 
Das macht Mama glücklich: 
Babyschwimmen....das macht so Spaß, die Kleinen im Wasser zu sehen....

Das macht Papa glücklich: 
wenn das Chaos- Mädchen in seinen Armen schläft :-)


Darüber haben wir gelacht:
wir lachen immer wieder über die Kleine und mit ihr ;-)

Da fällt mir gleich das Lied von Mia ein....."Du bist so schön wenn Du lachst...." oder so ähnlich!



Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! 

Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe

Eure Chaos & Queen




Samstag, 1. Februar 2014

18 Wochen Babyglück


Oh man oh man.....wieder eine Woche des kleinen unbeschwerten Lebens vorbei :-) 
Die Welt wartet....

AchtzehnWochen Baby sein: 

 

Lieblingsbeschäftigung: 
meine Füße entdecken....


Das ist neu:
ich fühle jetzt alle unterschiedlichen Untergründe und kratze mit meinen Fingernägeln darüber. Manchmal bekommt Mama richtig Gänsehaut :-)

video

Wir haben den Stubenwagen gegen den Laufstall getauscht....wenn wir die fehlenden Schrauben haben, wird er höher gestellt....ziemlich passend dazu war heute die Sträflingskleidung :-))

Mama oder Papakind:
beides

   Das mag ich gar nicht:
momentan mag ich nicht gern abgelegt werden, alleine spielen oder tagsüber alleine einschlafen. Lieber bin ich ganz nah bei Mama und Papa und werde bespaßt oder in den Schlaf geschaukelt.


Achtzehn Wochen Eltern sein: 

Neue Erkenntnisse: 
Brustentzündungen können wieder kommen, nachdem sie weg waren....und man wundert sich, was man alles aushalten kann...
eine gute Hebamme (wobei ihr ja wisst, dass meine die weltbeste ist..) ist unersetzlich!!



Schreckmoment:  
-
 
Dafür fehlt die Zeit:  
Durchs krank-auf-dem-Sofa-hängen für Vieles, aber der Chaos- Mann ist einfach der Beste. Wenn er jetzt noch anfangen würde, meine Nähaufträge zu machen......:-)

Glückliche Momente:    
Babyschwimmen....das ist einfach immer schön zu sehen....
Streit/Diskussion über: 


Nächte/Schlaf: 
nicht so dolle...lag allerdings weniger am Chaos- Mädchen als an mir....

Darauf/Darüber freuen wir uns:    
wenns nach Oschatz zur Omama geht....
 
Das macht Mama glücklich: 
wieder gesund zu sein. Denn dann gehts zur Omama. Unglücklich hat mich gemacht, dieses Wochenende nicht planmäßig fahren zu können :-/

Das macht Papa glücklich: 
Wenn Mama wieder gesund ist und nicht mehr jammert (sorry!!)

Darüber haben wir gelacht:
Das Chaos- Mädchen ist super ehrgeizig. Möchte am liebsten direkt aufstehen und laufen scheint uns. Ihre Versuche per Situp hochzukommen und dann zu schimpfen weil es nicht ganz so klappt, wie sie es gerne hätte, lassen einen schon schmunzeln :-)


Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! 

Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo und MamaRaupe

Eure Chaos & Queen