Samstag, 31. Mai 2014

Problemlos genervt....

Ich bin genervt. Genervt von den Müttern, bei denen immer alles super und problemlos läuft.

Stillen war nie ein Problem. Das tat auch nie weh. Abstillen war auch unproblematisch. Und schon der erste Brei wurde weggeputzt wie nichts. Das Kind schläft natürlich schon lange durch. Es hat keine Zahnschmerzen. Es schreit nie. Auf die Nerven geht es auch nicht. Egal, wie viel oder wie wenig es kann, das alles ist GROSSARTIG und genau richtig. Es läuft einfach immer alles völlig problemlos.


Wisst ihr was? Ich glaube, dass mein Kind genauso problemlos ist. Es weint nur, wenn es etwas hat. Ich meine, das ist doch prima. Es weint nie unbegründet. Schade eben, dass Mama nicht immer deuten kann, was genau gerade das Problem ist. Aber im Grunde ist es doch ganz einfach.

Mein Kind ist schnell frustriert. Wenn es robben kann, möchte es krabbeln. Wenn es sitzen kann, möchte es vom Sitzen ins Liegen. Am Liebsten möchte es aufstehen und laufen. Aber: Das ist doch toll. Ich kann es auch so sehen: Mein Kind ist einfach sehr ehrgeizig.

Mein Kind möchte wenig alleine spielen. Es liebt Gesellschaft. Genau wie Mama und Papa. Kein Einzelkämpfer, ich finde das schön.

Manchmal weint mein Kind nachts. Es möchte zu mir. Das ist doch toll. Mein Kind liebt mich. Es  braucht mich. Und wenn es nachts Durst hat, auch wenn das gegen alle Regeln verstößt, weil ein Kind nachts keine Kalorien mehr braucht, dann ist mein Kind eben keins aus dem Lehrbuch, sondern ein Einzelstück. Mein Einzelstück.

"Mein Kind hat wieder einen Schub".....Woher wissen immer alle, wann ihr Kind einen Schub hat. Das mag das ein oder andere Mal ja sicher zutreffen. Auch wir konnten schon Schübe entdecken, die laut Buch gerade sein sollten. Aber, es ist unmöglich, auch als Mutter, IMMER zu wissen, was dem eigenen Kind gerade fehlt.Ich finde es viel authentischer zu sagen: "Ich habe keine Ahnung, was Du gerade hast...."....


Mein Chaos- Mädchen macht keinen langen Mittagsschlaf, weil es das eben einfach nicht braucht. Und mein Chaos- Mädchen ist eben jeden Tag eine neue Überraschung. Wie schön. Keins dieser Kinder, nach denen man die Uhr stellen kann, weil sie jeden Tag immer und immer wieder den gleichen Ablauf haben. Mein Chaos- Mädchen hat keinen Hunger, wenn die Uhr 12 schlägt. Sie ist auch nicht müde, wenn die Mama das gerne möchte. Wir haben doch auch nicht jeden Tag um die gleiche Uhrzeit Hunger oder sind immer gleich früh oder spät müde. Warum denken immer alle, dass das bei Säuglingen so sein muss?

Ich glaube, seit es das Chaos- Mädchen gibt, läuft es mindestens genauso perfekt, wie bei allen anderen. Jeder Tag ist eine absolute Bereicherung und das Kinderlachen einfach unbezahlbar. Ich liebe mein Kind über alles. Aber, es wäre gelogen, zu sagen, dass es nie schlaflos, anstrengend oder nervenaufreibend ist. Und dass ich mich manchmal auch nach ein paar Minuten für mich ganz alleine sehne.

Es ist gut, so wie es ist. Und ich finde, wir machen das prima. Als Familie.

Und bei Euch?

Eure Chaos & Queen

Freitag, 30. Mai 2014

*35 Wochen Chaos- Mädchen*


Fünfunddreissig Wochen Baby sein: 


Lieblingsbeschäftigung:  
Sitzen und Stehen. 
Am Liebsten gehe ich und halte mich an Mamas oder Papas Fingern fest. Dann bin ich soooo stolz!


Das ist neu:
Mama geht jetzt mit mir zum ELBA Kurs. Darüber berichtet sie aber sicher noch separat.


 Ich sitze jetzt öfter im Hochstuhl. Für die Wippe bin ich bald zu schwer sagt Papa und sitzen kann ich ja mittlerweile auch echt gut. Nur alleine schaffe ich es noch nicht, mich hinzusetzen.....


Ich esse jetzt öfters mit Mama und Papa. Meist bekomme ich meinen Brei. Aber diese Woche gabs auch mal für alle Nudeln Bolognese. Meine Nudeln waren natürlich nicht so lang und die Sauce nicht ganz so gewürzt wie Mamas oder Papas. Aber es war toll, dass alle das Gleiche bekamen. Ich durfte auch Klöße und Gulasch probieren....hhhhmmmm, das war richtig lecker.

Mama oder Papakind: 
 Beides.

   Das mag ich gar nicht:
Schlafen.

Fünfunddreissig Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:
Ein neuer Badezimmerteppich vom Möbelschweden kann das Ergebnis der Waage sehr zum positiven beeinflussen. Die Freude dauerte nur kurz ;-/

Mama hat momentan echt schwache Nerven und wenig Geduld.  

Schreckmoment: 
-

Dafür fehlt die Zeit: 
Ihr müsstet sehn, wie das Wohnzimmer aussieht! Ich nähe ja jetzt (wenn das Chaos- Mädchen schläft!) dort....aber leider schaffe ich mein Pensum nie ;-/

Ich ziehe ja bald mit dem Blog um. Die Bearbeitung im Hintergrund ist aber mehr Arbeit als gedacht, auch wenn es später gar nicht soooo anders aussehen wird als jetzt.

Die Steuererklärung, die ich sonst IMMER im Januar mache, habe ich total verschwitzt und mir war nicht klar, dass sie JETZT fertig sein muss ;-( Ist mir noch nie passiert.

Die ganzen Bilder zu sortieren, bestellen und endlich einzukleben ;-/

Glückliche Momente:  
Es ist so schön, neue liebe Freundschaften durch die Kinder zu knüpfen.....und die Wege der Kinder gemeinsam zu erleben. So schön, dass es Euch alle gibt!


Streit/Diskussion über: 
 Gemeinsame freie Tage, die nicht sinnvoll genutzt werden!

Nächte/Schlaf: 
Nicht dolle. Tilda ist erkältet und hat die letzten Nächte viel gehustet. Außerdem hat sie sehr viel Hunger. Gestern zum Beispiel gabs ne volle Ladung Abendbrei, eine Stunde später wollte sie 120ml Flasche und wenige Stunden später noch einmal eine Flasche. Das erscheint mir furchtbar viel.....aber wenn sies braucht......

Darauf/Darüber freuen wir uns:
Am Sonntag gehts für uns nach Wiesbaden zu ganz lieben Freunden!
Das wird sicher wieder super schön!

Das macht Mama glücklich: 
Es WÜRDE Mama glücklich machen, wenn sie noch einmal so richtig richtig richtig tief und fest schlafen könnte. Stattdessen liege ich nachts oft wach mit den ein oder anderen Sorgen, oder einem wachen Kind, oder einem schlafenden Kind...:-/

Das macht Papa glücklich:
Am Donnerstag kommende Woche geht er auf ein Konzert. Zum ersten Mal ganz alleine.....

Darüber haben wir gelacht:
Wir sitzen am Tisch und Papa sagt "Papa", das Chaos- Mädchen dreht den Kopf zu Mama, die sagt "Mama", das Chaos- Mädchen dreht sich hin und her...und lacht und gluckst...manchmal versucht sie nachzusprechen. Papa klappt super.....und manchmal hören wir ein Tilda. Oder sagen wir, wir bilden es uns ein. "Mama" gibts meistens, wenn sie meckert :-/

Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe, Chez Ahuefa, Mama Hoch 2,

  Eure Chaos & Queen



Dienstag, 27. Mai 2014

Das Runde muss aufs Eckige - Ringkissen DIY


Diesen Sommer heiratet eine gaaaanz alte Freundin von mir. Wir kennen uns...uff...ich glaube in etwa seit wir 14 sind.....und als sie mich fragte, ob ich Ihnen wohl ein Ringkissen für die Trauung nähe, da musste ich nicht lange überlegen. Außer der Farben gab es auch keine Vorgaben. Die Farben sollten mit denen der Einladungskarte übereinstimmen.

Mir gefällt es richtig gut und ich bin gerührt, dass sie bei Ihrem großen Tag eine ganz persönliche Kleinigkeit von mir dabei haben. Hach, das wird so schön. So schön emotional.Ich hoffe, dem Brautpaar wirds auch gefallen......



Wie gefällt es Euch? Hattet ihr auch ein Ringkisse bei der Hochzeit?

Meine Schwester hat den beiden übrigens die Manschettenknöpfe für den Bräutigam gemacht. Vielleicht darf ich Euch die dann auch mal zeigen.

Das ist heute mein Beitrag zum Creadienstag.

Eure Chaos & Queen





Montag, 26. Mai 2014

Ein Tag in Quedlinburg....

Vor einer ganzen Weile, im April, zog es uns mit 9 Erwachsenen und 5 Kindern (Familie des Chaos- Mannes) in den Harz.  Dazu sage ich jetzt mal weiter nichts ;-)) Wir übernachteten alle zusammen in einer ganz tollen Unterkunft in Bad Sachsa (braucht ihr Bilder und Link?)...... und blieben vier Tage.

An einem dieser Tage machten wir einen Abstecher nach Quedlinburg. Das kannte ich vorher überhaupt nicht und war wirklich sehr positiv überrascht, was das für ein nettes, kleines Örtchen ist. Diese Häuschen, und wie alles wieder hergerichtet wurde. Eigentlich sollte der Post ja schon viel früher kommen.....aber.... Schaut doch mal:




In diesem süßen Lädchen hier kann man wunderbar leckere und süffige Liköre probieren....genauso wie die unterschiedlichsten Senfsorten, Bier- Senf zum Beispiel. Beides haben wir gleich mal mitgenommen...hmmmm.....


Dieser Ort ist wirklich wunderschön und ganz speziell. Das Stadtbild wird etwas getrübt, weil sich auf dem Marktplatz neben süßen kleinen Lädchen auf einmal knallbunte, große "Ramschläden"-Ketten ansiedeln, die meiner Meinung nach dort nicihts zu suchen haben.


Durch die Gassen mit den furchtbar schiefen, aber eben auch furchtbar hübschen Fachwerkhäusern zu schlendern.....


 ...das war schon schön. Mit Kinderwagen auf Kopfsteinpflaster gestaltete sich streckenweise etwas mühsam, vor allem auf dem Weg zur Burg hoch, aber ist zu schaffen ;-)



Oben angekommen (das ist wirklich nicht weit!) gab es erstmal eine schöne Aussicht über die Stadt und ein Schäpschen auf Opas Wohl! ...



 Durch die kleinen Gässchen ging es dann wieder zurück Richtung Ausgangspunkt.
  

Nicht aber, dass ich zu viel verspreche. In Quedlinburg kann man eigentlich nur bummeln und das Städtchen anschauen.....und in einem dieser super süßen Cafés einen der grandios leckeren und hausgemachten Kuchen essen. DAS ist sogar ein MUSS wie ich finde! ;-)

Habt einen schönen Tag,

Eure Chaos & Queen

Sonntag, 25. Mai 2014

34 Wochen Chaos- Mädchen


Vierunddreissig Wochen Baby sein: 

Lieblingsbeschäftigung:  
sitzen!
Ich setze mich zwar nicht selber hin, möchte es aber trotzdem. 
Es ist so toll, nicht mehr immer nur liegen zu müssen!

Das ist neu:
Ich sitze!
Ich stelle mich auf alle Viere. Leider ist mir das noch sehr wackelig und unheimlich. Deshalb fange ich dann ganz bald an, mich zu beschweren

Ich wurde auf dem Balkon in der Abendsonne gebadet. Dadurch, dass ich jetzt sitze, fand ich das großartig und konnte mich am Wannenrand festhalten. Ich versuche allerdings auch, aus der Wanne zu klettern.

Ich habe in meinem Hochstuhl gesessen. Zwar noch mit einem Kissen im Rücken aber es klappte gut. Mama findet es allerdings etwas schwierig, meine Beine durch diese Lehne und den Bügel zu bekommen.......
 
Ich spiele seit einiger Zeit mit meinem Schatten.....herrlich!! :-)

Mama oder Papakind:
Eigentlich Beides. Die Mama- Phase hat sich etwas beruhigt.

   Das mag ich gar nicht:
Wenn Papa "Oooooommmmmma" sagt, ziehe ich eine richtige Schnute und fange an zu weinen. Keiner weiß warum. Alle vermuten, weil Papa den Ton so lang zieht und eine dunkle Stimme hat. Arme Oma.


Vierunddreissig Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:
Man kann sich sehr in Menschen täuschen. Leider.
 Beim auswärtigen Essen / Grillen muss man sich mit Kind besser absprechen, damit beide in Ruhe essen können.
Es ist schon fast vergessen, dass unser Kind soooo viel gespuckt hat. Das fiel mir die Tage so ein. Irgendwann war das einfach vorbei.....nachdem der Brei kam.....

Schreckmoment: 
-

Dafür fehlt die Zeit: 
Wäsche. Oft waschen wir nur am Wochenende und dafür tonnenweise.
Das macht dann aber auch keinen Spaß!

Glückliche Momente:  
Unser Ausflug zum Rhein!


Streit/Diskussion über: 
 -

Nächte/Schlaf: 
Besser. Oft schläft sie wieder komplett durch. Manchmal wacht sie 1x zum Trinken aus, manchmal nur, weil der Schnuller rausgefallen ist.....ich finde es aktuell (meistens) ganz ok.

Darauf/Darüber freuen wir uns:
Mama hat alle Nähaufträge fertig. Jetzt kann ich ein wenig für den nächsten Stand vorarbeiten.

Das macht Mama glücklich: 
Das Wochenende! Gleich gehts zu ganz lieben Freunden nach Wetzlar.
Es ist schön, zu wissen, dass man gute Freunde hat!

Die Danksagaungskarte einer "eigentlich" Unbekannten. Ihr hatte ich zur Geburt der Tochter eine genähte Eule geschickt....denn Ihre kleine Maus (im Übrigen Matilda!) war nur 620g schwer.....und jetzt....ist sie seit einiger Zeit übern Berg! Als nun die Karte kam, wurde mir mal wieder bewusst, wie rund bei uns alles lief und wieviel Glück die Kleine und Ihre Eltern hatten. Sie musste seeeehr viel kämpfen. Schön, dass sie (immer noch) da ist. Ich hoffe, irgendwann treffe ich sie mal persönlich.


Das macht Papa glücklich:
schönes Wetter und kurze Hosen! (die trägt er jetzt vermutlich wieder bis zum ersten Schnee ;-))

Darüber haben wir gelacht:
Wenn man Versteckspiel mit ihr spielt und sie erwartungsvoll und gespannt in alle Ecken linst, um zu sehen, wo das nächste "BUH" herkommt.....sie lacht sich so kaputt dabei und gluckst...und wir gleich mit.

Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe, Chez Ahuefa, Mama Hoch 2,

  Eure Chaos & Queen



Freitag, 23. Mai 2014

Vom Genuss des Wochenendes und der Freude über Freunde....

Wochenende. Papa ist zu Hause. Zeit für sich. Zeit für Familie. Zeit für Freunde.

Es gibt Freunde, mit denen ist es einfach unkompliziert. Spontan. Locker. Stressfrei. Schön.
Es gibt Freunde, die kennt man einfach schon sehr, sehr lange.
Es gibt Freunde, denen man manchmal auch einfach Danke sagen muss.
Schön, dass es Euch gibt.
Schön, dass wir Dank der fast gleichalten Minis nun noch so einiges mehr gemeinsam erleben dürfen.



So ging es für uns am letzten Wochenende zum spontanen Minigolfen mit anschließendem Picknick in Köln an den Rhein. Ich liebe diese unkomplizierten Ausflüge, bei denen jeder einpackt, was da ist und man zusammensitzt, Sonne genießt, über Gott und die Welt redet und ein leckeres Würstchen vom Grill nascht. Ich mag es, wenn man sein kann, wie man ist. Unter Freunden. Wo man lachen oder auch mal weinen kann. Wo man sich freuen, aber auch mal jammern kann. Ja, wo man manchmal (in unserem, diesem Fall aber eher selten ;-)) auch einfach schweigend dasitzt. Hach...wir hatten einen wunderschönen Tag und hatten genau solche Tage schon öfters.....Danke dafür.

Hier kommen ein paar Bilder:





Am Wasser hat man doch immer zumindest ein klein wenig Urlaubsfeeling.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein wundervolles Wochenende! Und denkt immer dran: Guten Freunden gibt man ein Küsschen!

Für alle meine Freunde: schön, dass es Euch gibt!

Eure Chaos & Queen

Mittwoch, 21. Mai 2014

*Zeilen an mein Chaos- Mädchen*

Mein liebes Chaos- Mädchen,

hier war ja ganz schön was los auf dem Blog die Tage! Warum? Weil wir Dich mit 7,5 Monaten in Deinem eigenen Zimmer schlafen lassen! Als Mama hat man es nicht immer leicht. Man muss lernen, sein eigenes Ding zu machen und nicht viel auf die Kommentare anderer zu geben. Sonst geht man unter. Als Mama zweifelt man oftmals an dem, was man tut und fragt sich immer wieder, ob es das Richtige ist. Das Richtige für Dich! Denn man selbst ist zur Nebenrolle im eigenen Leben geworden! Du bist die Hauptfigur und wirst es wohl noch eine ganze Weile bleiben. Nicht, dass das schlimm ist. Im Gegenteil. Wir sind froh, dass Du da bist!

Eine Sache aber, an der ich noch nie gezweifelt habe, ist meine Liebe zu Dir. Die Liebe einer Mutter zu Ihrem Kind. Sie wurde mir so oft beschrieben. Und wie oft habe ich mir ausgemalt, wie das wohl wird, wenn Du da bist. Aber Worte dafür zu finden, was eine Mama für Ihr Kind empfindet ist fast unmöglich. Als Du in meinem Bauch warst, war mein Herz schon erfüllt. Erfüllt von einem unendlich schönen Gefühl. Aber jetzt, wo Du da bist, wird es größer und größer. Von Tag zu Tag.

Jeder Fortschritt, den Du machst, macht mich so stolz. Stolz, Deine Mama zu sein. Stolz, dass uns so ein Wesen geschenkt wurde. Und dankbar. Unendlich dankbar. Dein Lacheln ist so herzlich, so kindlich, so echt. Du bist so unbedarft und weißt noch nicht, was alles auf Dich zukommt. Es ist so schön, Dir bei all dem zuzusehen.



Es ist so schön, dass es Dich gibt. Wenn ich Fehler mache, tut es mir leid. Aber alles richtig machen kann man wohl nicht. Ich höre auf mein Bauchgefühl und auf mein Herz. Ich hoffe, dass ich Dir dabei helfe, eine ganz tolle Persönlichkeit zu werden.....für mich bist Du es und wirst es immer sein.

Bitte entschuldige, dass ich mich wiederhole, aber,

Ich liebe Dich.

Deine Chaos- Mama!


Montag, 19. Mai 2014

Fotoalbum DIY

Wir haben immer noch nicht angefangen, das Album des Chaos- Mädchens zu kleben. Irgendwie haben wir nie Zeit dafür.....und auch die Alben, die man so findet, gefallen uns nicht oder sind einfach sehr sehr teuer...bei Dawanda gibt es sooo schöne Exemplare....Da wir aber extrem viele Bilder haben und irgendwann vermutlich auch sehr viele Alben benötigen....habe ich mich entscheiden, ein kleines DIY Fotoalbum zu machen. Nichts besonderes, aber ich zeige es euch trotzdem:



Eigentlich ist es ganz einfach:
Man kauft sich ein handelsübliches Fotoalbum. Dann sucht man sich den gewünschten Stoff aus und schneidet ihn zu, etwas größer, als das Album. Man markiert sich die Vorderseite und gestaltet sie nach Belieben. Den Stoff habe ich mittels doppelseitigem Klebeband am Buch befestigt. Am Ende habe ich die Seitenteile des Stoffes "gestutzt" und sie nach innen geklappt. Die erste und letzte Seite des Buches habe ich dann so festgeklebt, dass der eingeklappte Stoff darunter verschwindet.

Das Ergebnis ist nicht ganz perfekt....das Umklappen des Stoffes an den Seiten bedarf etwas mehr Feingefühl, als ich es an den Tag gelegt habe und auch die Buchstaben sehen nicht aus wie gedruckt. Aber: Es ist etwas eigenes. Und das zählt.

Vielleicht gefällt es Euch ja.

P.S: Das Stoffpaket habe ich übrigens HIER beim Gewinnspiel gewonnen. Vielen Dank nochmal dafür!! Und bei der Übergabe durfte ich die Blogkollegin ja auch gleich kennenlernen. Es hat mich sehr gefreut!

Eure Chaos & Queen

Sonntag, 18. Mai 2014

Give Away #3 - Gewinner

Ihr Lieben,

wie versprochen gibt es heute den Gewinner/die Gewinnerin des Give Away #3. Das Chaos- Mädchen hat sich sehr schnell entschieden.........schaut mal:




Herzlichen Glückwunsch. Bitte melde Dich per Email bei mir mit Deiner Adresse (jule@chaosandqueen.de). Vielen Dank!

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag! Das nächste Give Away steht übrigens schon in den Startlöchern! :-))

Eure Chaos &Queen

Samstag, 17. Mai 2014

Einsame Nächte und das Projekt Kinderzimmer....

Heute ist die Nacht der Nächte. Die Nacht, in der ich einsam sein werde. In der mich morgens keine Hand aus dem Nachbarbett weckt (vermutlich nur das Geschrei aus dem Nebenzimmer). Denn: Das Chaos- Mädchen wird heute zum ersten Mal in Ihrem Reich schlafen.

Ihr Reich ist mein Reich. Denn mein Nähzimmer ist nun zur Hälfte Kinderzimmer. Unsere Wohnung gibt es leider anders nicht her. Das bedeutet natürlich, dass ich zu abendlicher Stunde nun wieder im Wohnzimmer nähen und mir vorher alles, was ich brauche mit rüberschleppen muss. Aber: Ich wollte es so. Natürlich ist es kein Katalog- Kinderzimmer....und irgendwann möchte ich es für die Kleine auch schöner haben. Aber hey, sie ist noch ein Baby und soll dort schlafen.....!


Seit einigen Wochen möchte ich, dass mein Mädchen in Ihrem eigenen Zimmer schläft...vielleicht mit dem egoistischen Hintergedanken, dass wir beide dann besser schlafen. Ob es klappt werde ich Euch in einigen Tagen berichten. Da die vergangenen Nächte ja eher unterirdisch und wirklich sehr unruhig waren, sind wir zusätzlich heute vom Abendbrei zurück zur Milchflasche gewechselt. Vielleicht hilft auch das.


Den chaotischen Teil des Zimmers blende ich hier mal aus:
Vorher war das Zimmer wirklich trist. Ich finde nicht, dass das Chaos- Mädchen Luxus braucht. Und ich finde es auch ok, dass wir uns das Zimmer eine Weile teilen....aber ein wenig nett wollte ich es Ihr dennoch machen. Und so war ich ganz einfach beim Schweden einkaufen, habe ein paar "Farbklecks- Wandtattoos" gekauft und einen bunten Teppich.

Die Wimpelkette hatte sie ja schon eine ganze Weile und da das Chaos- Mädchen auch jeden Abend schaut, ob sie über Ihrem Bett hängt, musste sie natürlich mit umziehen. Die Lampe hängt ja auch schon eine ganze Weile, ist eine DIY- Aktion gewesen und eine Ähnliche wurde hier schonmal gezeigt.

Abgesehen von der Tatsache, dass ich ein wenig einsam sein werde diese Nacht, das Atmen neben mir vermisse und vermutlich sogar das Gewusel und die Tatschehände am frühen Morgen in meinem Gesicht, glaube ich, dass es richtig so ist. Und ich hoffe, das Chaos- Mädchen sieht das ähnlich. Momentan habe ich noch ein wenig Bedenken, wie das klappen soll. Zum Einschlafen braucht sie so viel Nähe und Kuschelei. Die konnten wir ihr bisher geben, weil wir uns daneben legen konnten. Meist war sie innerhalb von 15 Minuten am Schlafen (nur seit dem Brei nicht mehr). In Ihrem neuen Zimmer habe ich eigentlich keine Lust, jeden Abend Hände, Arme, Finger durch die Gitterstäbe zu zwängen, damit sie in den Schlaf findet.....aber: wir werden sehen.

Aktueller Status: Das Chaos- Mädchen schläft. In Ihrem Bett. In "Ihrem" Zimmer.

Ich wünsche Euch -und vor allem mir- eine entspannte und nicht zu einsame Nacht!

Eure Chaos & Queen

Freitag, 16. Mai 2014

Nicht bloggen gibts nicht.....

Nachdem ich in meinen Statistiken gesehen hatte, was Menschen so alles googeln und mit welchen "Schweinereien" man auf unseren Mamablogs landet, habe ich mir wirklich überlegt, das Bloggen zu beenden. Diese Vorstellung, dass andere sich (und wenn es nur gedanklich und bildlich) an unseren Kindern vergreifen ist einfach nur widerlich...

Trotzdem wurde das irgendwie schnell wieder verworfen....

Der Chaos- Mann und ich, wir mögen das Bloggen und auch das Bloggen über unser Familiendasein. Irgendwie ist es ja schon fast ein Gemeinschaftsprojekt geworden....Klar, das Meiste mache ich und ich schreibe auch. Aber man braucht auch immer Bilder und auch mal Feedback! Ohne den Mann hinter mir wäre das gar nicht möglich. Er hält mir ja auch gerne mal den Rücken frei und toleriert, dass ich oft abends spät noch dasitze.....auch, wenn er das nicht immer ganz nachvollziehen kann!

Wie wir das mit den Bildern des Chaos- Mädchens künftig handhaben wissen wir nicht. Mal wird sie zu sehen sein und mal vermutlich nicht. Einen Blog ohne Bilder finde ich doof....und es soll ja auch persönlich sein. Das ist es ohne Bilder nicht, finde ich.


Wo verpixelt ihr denn Bilder, wenn ihr das tut? Auch darüber bin ich mir nicht einig. Denn ob ich nun mein Kind verpixel oder nicht....es ändert nichts daran, dass es mein Kind ist und dass man immer wissen wird, dass es mein Kind ist. Und ob sie nun früher oder später jemand mit oder ohne Gesicht im Netz sieht....hach....das ist alles gar nicht so einfach.

Des Weiteren habe ich mich dazu entschieden, mit meinem Blog umzuziehen. Zu Wordpress. Das Ganze wird nicht von jetzt auf gleich passieren, aber es passiert ganz bald. Dort werde ich auch einen Shop einrichten (wenn ich denn mal wieder zum Nähen komme).....denn das ist bei Blogger irgendwie nicht ganz so machbar, wie ich es gerne hätte.

Ich bin schon ganz gespannt, wie mein Blog dann aussehen wird...und was ihr dazu sagt....

Bis dahin, ganz viele liebe Grüße,

Eure Chaos & Queen

Donnerstag, 15. Mai 2014

*33 Wochen Chaos- Mädchen*


Dreiunddreissig Wochen Baby sein: 

Lieblingsbeschäftigung:  
gehalten werden und stehen!

Das ist neu:
Ich bin ein paar Schritte gerobbt...danach hatte ich zwar keine Lust mehr,
aber ich kann, wenn ich will!

Neuerdings "schnaufe" ich und zieh dabei die Nase kraus...da lachen Mama und Papa sich kaputt.

Mama oder Papakind:
Mama, ich klebe ihr quasi am Bein und spiele aktuell noch nichtmal, wenn sie neben mir auf dem Boden sitzt......ich will immer, dass sie mich hoch nimmt...oder hinstellt.

   Das mag ich gar nicht:
immer noch alleine spielen


Dreiunddreissig Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:
Das Chaos- Mädchen hat ohne den Abendbrei besser geschlafen.
Der Sonntags- Tatort ist uns fast nie gegönnt....als würde das Chaos-Mädchen riechen, dass uns was daran liegt.

Schreckmoment: 
Tilda hat sich sooo dolle verschluckt, dass sie mich panisch aus glasig-roten Augen anschaute als wolle sie sagen "Mama...Hilfe!".....schnell war sie aus dem Sitz befreit und konnte alles "abhusten".

Dafür fehlt die Zeit: 
ausschlafen! Das wäre wirklich nochmal toll. Also, Zeit wäre sogar da.....wenn da nicht....*hach* :-)

Glückliche Momente:  
Heute ist 3 jähriger Jahrestag! Und Papa hat Blumen gekauft. 
Hach, manchmal verliebe ich mich einfach nochmal neu. Diese Woche war einfach schön....für uns!

Streit/Diskussion über: 
 -

Nächte/Schlaf: 
Die Nacht nach der Taufe war eine Katastrophe. Um 22.30 Uhr saß das Chaos- Mädchen immer noch im Wohnzimmer. Alle Bettbring- Versuche waren gescheitert. Ähnlich heiter verlief dann auch der Rest der Nacht...auch in den letzten Nächten ist sie öfters wach...und weint auch ab und zu. Vielleicht kann man es diesmal wirklich auf die Zähne schieben?

Darauf/Darüber freuen wir uns:
Mama freut sich, wenn sie ein paar Nähaufträge fertig bekommt....
Papa freut sich aufs Wochenende mit seinen Weibern!

Das macht Mama glücklich: 
Papas Blumenstrauß!

Wenn das Chaos- Mädchen tagsüber mal länger schläft!

Das macht Papa glücklich:
Wenn er  nach Hause kommt und man dem Chaos- Mädchen die Freude ansieht!

Darüber haben wir gelacht:
Über die neusten Geräusche des Chaos- Mädchens....hört sich fast an wie Mama beim Joggen *schnaub schnauf* :-)

Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe, Chez Ahuefa, Mama Hoch 2,

  Eure Chaos & Queen



Dienstag, 13. Mai 2014

So war das - die Taufe des Chaos- Mädchens

Tja, da war er nun, der große Tag des Chaos- Mädchens. Und genauso schnell, wie er dann gekommen ist, war er auch schon wieder vorbei. Unglaublich ist das, wie manche Tage einfach verfliegen!

Die Messe war schön. Irgendwie traditionell. Und dennoch locker. Einige "Macken" hatte sie für mich aber trotzdem. So hatten wir uns z.B. einige Liederstrophen ausgewählt, die der Pfarrer kurzer Hand umplante. Sowieso empfand ich den Pfarrer zwar als sehr locker und freundlich, leider aber auch als wenig vorbereitet. Er klebte an seinem Büchlein fest und als meine Freundin ihn fragte, wann genau sie ihr Lied vortragen sollte, sagte er "Ach wie schön, sie tragen was vor?". Ich wollte wissen, ob er das Taufheft nicht im Briefkasten gefunden hatte. Doch, hatte er. Scheinbar hatte er bis dato aber nicht hineingeschaut. Schade, dass wir den Pfarrer erst in der Messe kennenlernten. Und traurig, dass wir ein zweistündiges Taufgespräch mit Ehrenamtlichen führten, um den Ablauf abzustimmen, der dann vor Ort mehr oder minder über den Haufen geworfen wurde. Das klingt jetzt negativer, als es tatsächlich war, denn die Messe hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Besonders emotional wurde es für mich, als meine Nichte, mein Patenkind, bei den Fürbitten vorne stand und sagte "Liebe Tilda, ich wünsche Dir, dass Du immer froh bist". Da kullerten mir dann doch ein paar Tränchen. Ich fühlte mich auf einmal 7 Jahre zurückversetzt, als sie getauft wurde....und war einfach unheimlich stolz, dass mein großes Mädchen dort vorne stand. Schade, dass der Pfarrer das mit einem Lächeln abtat und nicht weiter drauf einging.

Bei der Taufhandlung nahm der Pfarrer so viel Wasser, dass mein Papa fast aus der Bank gesprungen wäre :-) Er war nicht zimperlich und bei etwas mehr Haarwuchs hätten wir wohl tatsächlich einen Fön statt des Handtuchs benötigt. Ungewohnt fand ich auch, dass die Taufkleider erst zur Salbung, also  nach der eigentlichen Taufhandlung angelegt wurden. Wie war das bei Euch?

Das Lied "Mögen Engel Dich begleiten" war wunderschön. Das Chaos- Mädchen kannte es ja auch bereits und hat sowohl Lied als auch Taufhandlung lautstark kommentiert. :-) Als ich die Kirche das erste mal sah, hat sie mir gar nicht gefallen, am Tauftag selber hingegen gefiel sie mir wider Erwarten wirklich gut. Sie ist sehr schlicht, weiß, und ohne viel SchnickSchnack. Es gibt keinen goldenen Altar und keine teuren Heiligenfiguren......vermutlich war es genau das, was ich mochte.

 
Das Chaos- Mädchen hat die Messe gut verkraftet, war zeitweise beeindruckt, zeitweise gelangweilt. Mal leise und mal laut. Und am Ende einfach total müde.

Zu Hause gabs erstmal ein Gläschen Sekt für alle. Wir hatten uns ja dafür entschieden, die Taufe bei uns zu Hause ausklingen zu lassen, weil die Uhrzeit einfach zu früh fürs Abendessen und zu spät für Kaffee & Kuchen war. Deshalb gabs bei uns dann einfach beides, aber in einfacher Version. Mit Kartoffelsalat und Würstchen! Schließlich gehts ums Beisammensein und die Taufe an sich und nicht um die Völlerei danach. Am Tisch konnten auch nicht alle gemeinsam sitzen. Aber bei all den Kindern war eigentlich klar, dass ständig irgendjemand mit den Kinder beschäftigt ist. :-)

Ich hatte den Ess- und den Couchtisch ein wenig nett hergerichtet. Die einst geplanten CakePops habe ich sausen lassen. Stattdessen hat meine Herzensschwester eine Tauftorte passend zur Taufkerze gebacken.....ist er nicht traumhaft?


Die Farben der Einladung behielten wir bei. Grün und pink. Hach, mir gefiel der Tisch am Ende richtig gut. Schlichte aber schöne Deko. So muss das sein!


Geschenke bekam das Chaos- Mädchen auch. Ich bin ja nicht der materielle Typ, mir sind Geschenke bei solchen Ereignissen total Wurst. Aber einige haben mich einfach besonders gefreut, deshalb zeige ich Euch ein paar:

Diese Kette finde ich besonders toll, weil die Oma mit Kirche so gar nichts am Hut hat, sich belesen hat und sich wirklich richtig Gedanken gemacht hat.....der Schutzengel passte dann natürlich auch wieder zu dem Tauflied......ich liebe sie jetzt schon....



Kreuze hat Tilda  gleich drei bekommen, aber eines schöner, als das andere, finde ich.


und Tildas Patentante hat ihr neben der Torte auch noch eine beste Freundin geschenkt. Das hier ist Trude, handgefertigt......grandios, oder?


Danke für all die tollen Geschenke und auch für die Besuche der Messe! <3 p="">

Das war unsere Taufe, so ganz im Groben. Ich hoffe, der Bericht gefällt Euch.

Eure Chaos & Queen

Montag, 12. Mai 2014

*32 Wochen Chaos- Mädchen*

Ups, schon zweiunddreissig....

Zweiunddreissig Wochen Baby sein: 



Lieblingsbeschäftigung:  
gehalten werden und stehen!

Das ist neu:
Der erste Stadionbesuch!
 
Manchmal gibts zum Frühstück jetzt nur Brot.....
Ich lerne immer mehr, auch mal etwas zu trinken, was bis dato wirklich ein Problem darstellte. Jeder ml ist hier mittlerweile ein Fortschritt

Mama oder Papakind:
Eindeutig immer noch Mama!

   Das mag ich gar nicht:
alleine spielen....das ist genauso zeitlich begrenzt wie tagsüber schlafen.


Zweiunddreissig Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:
Die Meinungen zu "Kind im Stadion" sind sehr sehr unterschiedlich.....und man muss einfach sein Ding machen. Diesmal hat Tilda alles prima mitgemacht. Das kann beim nächsten Mal schon wieder anders aussehen, aber dieses Mal haben wir Glück gehabt und uns sehr gefreut.....das Chaos- Mädchen hat viel geschlafen, aber auch viel verfolgt, was vor sich geht und hatte eine Menge Freude!

Tilda liebt Gute- Nacht- Geschichten. Seit einigen Wochen/Monaten bekommt sie jeden Abend dieses kurze Buch hier vorgelesen. Wir kennen es auswändig und können es mittlerweile schon aus dem Kopf. Das Chaos- Mädchen sucht das Buch oft ganz bewusst und signalisiert, dass es etwas gelesen haben will. Zuckersüß!


Schreckmoment: 
-

Dafür fehlt die Zeit: 
Nähprojekte abzuschließen und alle Bestellungen zu erledigen und den nächsten Verkaufsstand vorzubereiten.

Glückliche Momente:  
wenn das Chaos- Mädchen tagsüber schläft. Das kommt selten vor und ist WENN, dann zeitlich extrem begrenzt.

Streit/Diskussion/Gespräche über: 
 Die blöden, fiesen, kaputten und kranken Menschen, die nach "Mädchen in Pampers" googeln und auf meiner Seite landen. Das bringt einen zum Nachdenken über künftige Posts mit Bildern und das bloggen generell. Schade.

Nächte/Schlaf: 
Es geht so!

Darauf/Darüber freuen wir uns:
Auf ein wenig Ruhe nach der Taufe!

Das macht Mama glücklich: 
Die Fertigstellung des ersten Quilts!

Das macht Papa glücklich:
Sicherlich der Tag im Stadion mit beiden Herzdamen und, dass das Chaos- Mädchen so gut migespielt hat.

Darüber haben wir gelacht:
Im Stadion wollten werdende Väter Bilder vom Chaos- Mädchen.....um der Frau zu Hause zu zeigen, was in Zukunft so alles gemacht wird ;-)

Wer bei dieser Aktion hier mit macht, den verlinke ich gerne....gebt mir nur kurz Bescheid! Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei "Bunter Schmetterlingsgarten" , Punkelmunkel , Ein Leben mit DirZauberhafte Drachenkinder, Sonnenblume , Familie Flamingo , Junebugs Creativity und MamaRaupe, Chez Ahuefa, Mama Hoch 2,

  Eure Chaos & Queen



Freitag, 9. Mai 2014

Die Taufe - der Ablauf

...auf dem Blog wurde ich gefragt, wie unsere Taufe denn nun abläuft...oder was es für eine Lesung geben wird.....gerne zeige ich Euch das anhand unseres Taufheftes:



Für die Fürbitten durfe sich jede Familie ein "Thema" aussuchen und dazu zwei Fürbitten schreiben.....

Mein Bruder wird dieses Gedicht von Elli Michler lesen.....

Ich wünsche dir Zeit

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

Eigentlich wollte ich das Gedicht ja selber lesen. Aber ich fürchte, ich würde nur Zeile 1 schaffen und dann in Tränen ausbrechen.....bin leider für solche Vortäge absolut ungeeignet!! :-/


Zur Taufhandlung wird meine langjährige Freundin dieses Lied hier singen! Das freut mich ganz besonders, weil ich sie schon seit dem Kindergarten kenne und wir jetzt auch gemeinsam schwanger waren.....Sie hat das Lied bei der Taufe Ihrer eigenen Tochter gesungen....und damit haben auch unsere Zwerge wieder eine ganz spezielle Verbindung.



Bei einer Tauffeier ganz für uns alleine hätte ich sicher viel mehr Freiheit bei der Gestaltung gehabt. So, wie es jetzt ist, finde ich es klein, aber fein. Mit einigen "standards" und einigem persönlichen, was mir sehr am Herzen liegt......


Ich glaube, dass es ein ganz wundervoller Tag wird und freue mich. Danach wird der Tag gemütlich bei uns zu Hause ausklingen, in lockerem Rahmen. Davon werde ich berichten und Euch natürlich auch ein paar Bilder zeigen!

Und jetzt: ab ins Bett! :-)

Eure Chaos & Queen

* In love with my first quilt*

Taufstress hin oder her. Der musste heute fertig werden. Der Quilt. Warum? Weil ich es wollte! :-)
Es brannte mir so sehr unter den Nägeln! Hier hatte ich Euch ja schon berichtet, dass ich einen Quilt machen möchte.....und Euch auch das Buch gezeigt, was ein wenig Hilfestellung leistet.

Endlich ist er nun fertig.....dafür habe ich gestern bei Lalala noch den Stoff für das Binding (die Einfassung) besorgt und zwischen Backen, Kind bespaßen, Aufräumen und Putzen plötzlich die grandiose Idee, dass das Teil HEUTE fertig werden muss. Es lebe das Chaos- Leben.


Der Quilt ist in Streifentechnik gearbeitet und ca. 1m * 1m groß. Für den Anfang reichte mir das völlig! Er ist bei weitem nicht perfekt. Aber wer oder was ist das schon? Ich mag ihn.


Über die Taufe werde ich natürlich noch berichten. Ich freue mich auf Morgen. Und jetzt gleich trudeln auch schon die ersten Gäste ein!

Bis denne,

Eure Chaos & Queen

Mittwoch, 7. Mai 2014

Taufheft DIY

Die Taufe rückt näher, und nun habe ich auch ein kleines Taufheft erstellt.....Tilda wird nicht in einem regulären Gottesdienst getauft,  sondern es gibt eine Tauffeier von drei Kindern. Und, damit auch ein wenig mitgeträllert werden kann, dachte ich, wäre ein kleines Heftlein nett.

Das Ganze mit nicht allzu großem Aufwand. Ich habe das erstellte Heft im Copyshop auf buntes Papier kopiert. Unsere Farben sind ja durchweg pink und grün.....Auf der Einladung und auf der Kerze.....Das Papier ist grün. Ich habe es im Shop gleich tackern lassen und dann ein passendes Bändlein dran gebunden....

Wenn ihr möchtet, könnt ihr Euch die Vorlage hier herunterladen und für Eure Zwecke bearbeiten. Es ist ja schon immer ein wenig Arbeit, die Formatierung so hinzubekommen, wie es sein soll. Im Copyshop sind sie aber meistens so nett und perfektionieren das nochmal.

Eure Chaos & Queen

Die Sache mit der Beikost....

....wird ja immer wieder gerne sehr diskutiert.....

Gerne möchte ich Euch heute (auf Leseranfrage) ein wenig berichten, wie das bei uns so lief...bzw. läuft. Vorweg aber ganz kurz noch einmal: Jedes Kind ist anders und meiner Meinung nach gibt es kein Grundrezept und auch nicht wirklich ein richtig oder falsch!

Wir haben ab dem ca. 6. Monat mit dem ersten Brei angefangen. Ich glaube, es war ein wenig früher sogar. Schlimm, dass ich das jetzt schon kaum noch im Kopf habe. :-)

Neulich hatte ich ein Gespräch mit einer Freundin, was den selbstgemachten Brei angeht....und da gehen die Meinungen ja auch auseinander, ob man dem Nachwuchs einige Tage am Stück besser das Gleiche gibt oder doch mehr Abwechslung reinbringt. Ich persönlich vertrete immer noch die Meinung, dass da jeder auf sich und sein Bauchgefühl hören muss.


Wir besitzen dieses schlaue Buch hier, was uns eine Freundin geliehen hat.


Gerade beim ersten Kind und wenn man -wie ich- so gar keine Ahnung hat, wie das alles funktionieren soll, finde ich das Buch recht hilfreich, um einen Einblick zu bekommen.....

Wir haben zu Beginn der Beikost Gläschen gefüttert, einfach, weil die recht klein sind und am Anfang ja nicht so viel Brei gegessen wird. Sie sind sehr fein püriert, was es den Kleinen einfacher macht...UND: ich hatte schlichtweg keine Lust auf selber kochen, weil wir zu dem Zeitpunkt noch kein Tiefkühlfach besaßen. Mittlerweile ist aber die "dicke Berta" bei uns eingezogen....also wird frisch gekocht.

Tilda mochte den Brei sehr schnell, wie ich finde. Es gab aber auch Tage, da wollte sie gar nicht und bestand laut protestierend auf die Flasche. Das erfordert manchmal Geduld. Und wenn man gerade extra frisch gekocht hat, finde ich es anfangs nerviger, als wenn man ggf. ein geöffnetes Gläschen entsorgt.

Trotzdem hatte sie kurz vor dem Brei und auch oft recht schnell danach wieder Durst/Hunger. Das hat mich etwas irritiert. Aber: auch da kann man nicht immer nach dem Buch gehen. Die Mittagsmilchmahlzeit ist vollständig ersetzt, wenn 2,5 Stunden vor dem Brei und nach dem Brei nicht gegessen wird. Zumindest sagt das das Buch. Das war bei Tilda lange nicht so und ist auch jetzt noch nicht oft so.....

Wann man mit dem nächsten Schritt weitermacht hängt meiner Meinung nach vom Kind und der Einstellung der Eltern ab. Manche gehen da strikt nach Buch. Mir war das alles irgendwie zu streng. Tilda wollte essen, und Dinge probieren.....also gab es dann mal ein Gläschen Obst zum testen, eine Banane in die Hand oder eine Gurke.....

Aber noch einmal zum Brei:
Ich finde, wenn man einmal in etwa weiß, was in den Brei reinkommt, dann braucht man kein Kochbuch. Schnell habe ich z.B. die Erfahrung gemacht, dass zu viel Kartoffeln im Brei einfach eine nichtschluckbare, pampige Kleistermasse ergeben...:-)..so habe ich das Verhältnis Gemüse/Kartoffeln mit 2:1 schnell rausgehabt. Das schlaue Buch bestätigt auch darin. Ansonsten: Ausprobieren. Dem Kind immer mal was Neues bieten....hier gibts heute z.B. das erste Mal Fisch! Ich selber mag das so gar nicht. Nudeln und Zucchini gibts dazu. Allersings glaube ich, dass das Projekt scheitert, weil die Nudeln schlecht zu pürieren waren und das ganze ziemlich pampig aussieht. Versuch macht klug. :-)

Das Buch gibt auch ein paar Grundrezepte vor:







Bei uns läuft es aktuell beispielsweise so ab. Nicht jeder Tag hat aber hier das gleiche Schema, die gleichen Mahlzeiten oder gleichen Uhrzeiten. Ihr habt ja auch nicht immer gleich Hunger oder Appetit. Oder?

06.00/06.30 Uhr Milchflasche 120-160ml
7.30/8.00 Uhr Uhr Frühstück mit Mama 
--> Schmelzflocken mit Banane (3 EL und 45ml Wasser) - isst sie meist aber nicht auf.
oder mittlerweile kleine Stückchen vom Brot
10.00/11.00 Uhr Obst entweder Gläschen oder frisch (etwa 150 gramm)
12.00/13.00 Uhr Mittag meist frisch, unterwegs aber gern Gläschen (100-150 gramm)
15./16.00 Uhr Obst entweder Gläschen oder frisch (etwa 80- 150 gramm)
18.00/19.00 Uhr Abendflasche 160-200ml
 
Die Abendflasche haben wir nun dreimal versucht durch den Abendbrei (zum Testen haben wir Fertigbrei aus dem DM  genommen) zu ersetzen. Dabei mussten wir feststellen, dass sich Tilda danach wie eine aufgeladene Duracelbatteriel verhält. Also haben wir gestern getestet, den Brei bereits gegen 18 Uhr zu geben. Danach hat sie sich noch eine Stunde ausgetobt und hat ab 19.00/19.30 Uhr ruhig geschlafen bis heute morgen um 6. 
 
Die Uhrzeiten passen natürlich nicht immer. Es gibt Tage, da ist die Lady erst um 7.30 Uhr wach. Da gibts dann keine Milch mehr. Oder sie hat vormittags ggf. gar keine Lust auf Obst, dann passiert es auch selten mal, dass sie nur Mittag bekommt und sich die Mahlzeiten einfach verschieben. Es mag Leute geben, die strikt nach Uhrzeit füttern. Wir machen das nicht und man entwickelt glaube ich auch ein ganz eigenes Gefühl dafür, was sein Kind braucht. 
 
Neulich meinte jemand, mein Kind wäre nur am Essen. Stimmt, wenn ich den Plan so sehe. Aber ich glaube, das Chaos- Mädchen isst einfach nicht unbedingt extrem viel und verteilt sich das daher auf den Tag.

Wenn ihr noch Fragen zu Beikost habt, Rezepte braucht....oder auch Anregungen und Tipps für mich habt, dann immer her damit. Ich freu mich!

Ganz liebe Grüße, 
 
Eure Chaos & Queen, die hofft, dass das Chaos- Mädchen jetzt noch einmal kurz einnickt! Das mit dem tagsüber Schlafen ist hier nämlich sehr rar.