Dienstag, 1. Juli 2014

*Zeilen an mein Chaos- Mädchen*

Mein Chaos- Mädchen,

wo bist Du nur hin?

also, das kleine Baby, dass Du neulich noch warst.

Die Zeit rast und es scheint, als wurdest Du im Urlaub ausgetauscht.
Nicht, weil Du weniger liebenswürdig bist. Im Gegenteil! Ich könnte Dich immer noch den ganzen Tag umarmen, an mich drücken und küssen. Meine Liebe wächst. Jeden Tag.

Aber in den letzten wenigen Wochen hast Du so große Entwicklungsschritte gemacht hast, dass der Chaos- Papa und ich am Wochenende im Wohnzimmer saßen, Dich beobachteten und sagten
"Wo ist unser Baby hin? Also, das Baby, mit dem wir vor 2 Wochen in Urlaub gefahren sind"?

Du kannst Krabbeln. Du setzt Dich alleine hin. Manchmal redest Du uns mit Deiner rauchigen Stimme eine "Frikadelle ans Ohr". Du kannst jetzt "Prosten" und grinst so stolz, wenn Du Deine Trinkflasche gegen unsere Tassen oder Gläser klirrst. Du erkundest alle Ecken unserer Wohnung, bei denen wir vor zwei Wochen noch der naiven Meinung waren, es würde Dich nicht interessieren. Du bist völlig rastlos und voller Tatendrang. Nichts ist mehr sicher. Schlafen ist immer noch Mangelware, was es nicht weniger anstrengend macht. Mittlerweile ziehst Du Dich an allem hoch, was Du finden kannst und feierst Dich selbst, wenn Du das geschafft hast, was Du möchtest.



Immer mehr wirst Du zu einer ganz eigenen und starken Persönlichkeit. Und genau das wünsche ich Dir. Dass Du stark wirst. Für all das, was auf Dich zukommt im Leben. Neben der Stärke wünsche ich Dir aber auch den Mut, Schwäche zu zeigen. Das darf man. Auch, wenn einem heute oft anderes vermittelt wird.

Ich selber bin auch schwach. Schwach, zu ertragen, dass Du bald in die Kita kommst. Schwach zu wissen, dass ich Dich abgeben muss. Schwach, weil diese unvergessliche, enge Elternzeit langsam zu Ende geht und mir ein Stück weit mein Baby genommen wird.

Du wirst so viel Neues lernen und ich weiß, wenn ich sehe, dass Du mit einem Lächeln zu den anderen Kindern in die Kita rennst, oder mir abends entgegenläufst, weil Du Dich auf mich freust, dann habe ich alles richtig gemacht.

Aber bis dahin ist es noch ein ganzes Stück.

Ein Stück Stärke. Ein Stück Mut. Und ein Stück Schwäche.

Ein Stück Mama.

Deine Dich liebende Chaos Mama


Kommentare:

  1. Ach Chaos Mama, fühl dich mal ganz doll gedrückt! ♡ Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ach Chaos-mama, das klingt ganz wehleidig ;-) freu dich auf die schöne Zeit, die ihr miteinander verbringen könnt in den nächsten Jahren.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen